Restaurants

Restaurants 2016-12-07T11:57:58+00:00

Restaurants in Baleal

Direkt nebenan auf dem Baleal Coop Gelände

  • Febras: Portugiesisch Fleisch und Fisch
  • Pizzarela: Der Name sagt es. Pizza in Peniche ist aber besser
  • Gauchao da Picanha: Fleisch,  nur Fleisch, brasilianisch
  • Super Baleal: Supermarkt mit Cafetaria. Zw. 17:00 und 19:00 Happy Hour: 2 Bier 80 Cent!

Über unserer Base ist das Peróla do Atlantico. Nichts spezielle, aber vor allem tagsüber für den schnellen Hunger nach dem Surfen sehr zu empfehlen: Die Mini Prato Tagesgerichte kosten 4€.

Von uns runter zum Strand

  • Ponto do Encontro: Senhor Luis macht die besten Riesen-Sandwiches (nur tagsüber geöffnet)
  • Bar do Bruno: Best Burgers in Town. Etwas teurer (für portugiesische Verhältnisse), aber wirklich gute Burger mit der besten Aussicht in Baleal. Facebook: https://www.facebook.com/BardoBruno

Am großen Parkplatz (von Norden nach Süden)

  • Prainha: Fleisch und v.a. frischer Fisch, etwas besser als der Rest am Strand.
  • 3 House: Nette Terrasse direkt am Strand. Essen mehr snackmässig, aber riesige Portionen
  • Algamar: Fleisch und Fisch. Gut und günstig
  • Danau: Snacks tagsüber
  • Bar da Praia: Tostas ok, der Rest ist in den Bars nebenan besser. Aber Meeting Point tagsüber

Auf der Insel von Baleal

  • Taberna do Ganhao: Top Tapas, Muscheln, Meeresfrüchte, etc.
  • Café Central: Top Snacks
  • 7 Marés: War ich noch nie. Aber standard Strand Snacks

Von Baleal Richtung Ferrel

  • Baleal à Vista: Im Volksmund auch Man Spricht Deutsch genannt, da die portugiesische Familie, die das Restaurant betreibt auch Deutsch spricht. Gutes Huhn im Sommer, wenn der Grill draussen an ist.
  • Game Club: Stillose Billard Kneipe. Aber günstiges Essen bis 3 Uhr morgens.
  • Surfers Lodge: Teures, aber sceniges 4 Sterne Surfcamp und Hotel mit Restaurant
  • Sushi Fish: Richtig gutes Sushi. Etwas teurer, aber soviel muss gutes Sushi kosten. Unbedingt reservieren. Nummer: +351 926 498 328 Facebook: https://www.facebook.com/sushi.fish.baleal/
  • Cantina de Ferrel: Unser Kollege Nuno macht in seiner kleine Cantina richtig gutes und authentisches italienisches Essen. Reservieren und oder sehr früh/spät kommen. Facebook: https://www.facebook.com/cantina.deferrel Reservierung: +351 – 262 769 264
  • Irgendwas mit Kork an der Kirche von Ferrel: Döner und Falaffel. Groß und echt essbar.

Restaurants in Peniche

Die Hafenstraße von Peniche

Schätzungsweise 20 Restaurants hintereinander. Eigentlich besteht die komplette Avenida do Mar in Peniche aus Restaurants. Fast alle sind gleich und für (portugiesische) Touristen ausgelegt. Aber dazwischen finden sich auch ein paar Perlen.

  • Il Buccone: Wie der Name vermuten lässt ein Italiener. Der auch wirklich einer ist, und auch mal in Deutschland gearbeitet hat und daher auch etwas Deutsch spricht. Beas Lieblingspizza in Peniche. Etwas dicker und mehr Belag als die anderen.  Erstes Restaurant direkt nach der Brücke. Reservierungen: +351 262 782 412 Facebook: https://www.facebook.com/pizzeriaIlboccone
  • Nagoya: Japanisch/Portugiesisch/Suhsi. All you can eat. Mittags 11, abends 15€. Viel Essen, Qualität aber kein Vergleich zu Sushi Fish. Am Wochenende nicht zu empfehlen, da zu voll. Website: http://www.nagoya.pt/web-n/?page_id=369
  • O Pedro: Fisch, Fleisch, Meeresfrüchte. Portugiesisch. Soll wohl mit des beste in der Strasse sein was Preis/Leistung angeht.
  • Java House & 3 Às: Direkt nebeneinander. Nett für Aperitif. Tres Às ist stilvoller eingerichtet und hat am Wochenende oft Konzerte. Gegenüber gibt es gutes Eis.

Top Restaurants in Peniche

  • Tasca do Joel: Wohl das bekannteste Restaurant in Peniche. Fisch und Fleisch, in allen Variationen. Für Vegetarier sieht es aber schlecht aus. Mit großem Spezialitäten- und Weinladen -> Gut für Geschenke daheim. Sonntag Abend und Montag Ruhetag. Am Wochenende frühzeitig kommen. Oder besser gleich unter der Woche. Reservierungen werden zur Hauptzeit nicht angenommen! Website: http://www.tascadojoel.pt/en/contactos_gourmet.php Schaut euch gut die Karte an. Es liegt sehr versteckt und ohne Navigationssystem wird man es kaum finden.
  • Estelas: etwas versteckt und unscheinbar von außen. Aber hier kann man für etwas mehr Geld wirklich gut essen. Der Chef kommt persönlich an de Tisch und berät: http://restauranteestelas.pt/pt/ms/ms/reservas-localizacao-2520-294-peniche/ms-90069054-p-4/
  • Nau dos Corvos: Am Leuchtturm in Peniche und wohl das teuerste Restaurant in Peniche. Mit Mitteleuropa verglichen aber immer noch nicht überteuert. Und lohnt sich im Gegensatz zur Surfers Lodge auch. Direkt über dem Meer kann man wirklich ausgezeichnete Meeresfrüchte essen. Website: http://naudoscorvos.pt/pt

Pizza in Peniche

  • Il Boccone: Beas Lieblingspizza. Etwas dicker als die anderen.
  • Sr. Pizza: Der einzige Lieferservice. Auch nach Baleal. Die Familienpizze machen selbst zwei hungrige Jungs satt.
  • A Outra: Wenn Sr. Pizza zu hat oder voll ist.
  • Pizzarela: Direkt neben uns in Baleal. Vom Knoblauchbrot mit Oliven und Käse wird man auch satt!
  • Cantina de Ferrel: Die einzige wirklich authentisch italienische Pizza. Nicht zu groß aber richtig gut! Tagsüber gibt es oft Specials.

Vegetarisch und vegan Essen in Portugal

Vegetarisch Essen ist nicht zu leicht in Portugal. In Lissabon gibt es inzwischen eine Reihe von erstklassigen fleischfreien Restaurants. Terra z.B. hat ein riesiges Buffet mit allem was das Herz begehrt und einen schönen zugesicherten Garten.

In Peniche sieht das ganze nicht so rosig aus. Im Nagoya Sushi gibt es einige Tofuvarianten und vegetarisches Sushi. In den meisten portugiesischen Restaurants wird das einzig vegetarische Gericht ein Eieromelette sein (immer ausdrücklich ohne Schinken bestellen!) oder man wird auf den Salat verwiesen.

Pizza/Pasta/Risotto bei Cantina und vegetarische Burger bei Brunos Bar sind immer eine sichere Wahl.

Generelle Tipps zum Essen gehen in Portugal

Peniche ist seit Jahrhunderten als Fischerstadt bekannt und auch jetzt noch findet jede Nacht einer der größten Fischmärkte des Landes im Hafen von Peniche statt. Händler aus der ganzen Welt kaufen hier ein. Wer also nach Portugal in den Urlaub kommt, sollte so oft wie möglich frischen Fisch zu sich nehmen. Etwas besseres findet man auf den Speisekarten der Restaurants kaum.

Robalo und Dourada findet man auf jeder Speisekarte. Sie sind beide lecker, kommen als ganzes oder halbiert auf den Teller und haben nicht zu viele Gräten. Auf den Speisekarten findet man die meisten Fische zweimal: Einmal zum Tellerpreis für um die 10€, wobei das meist Zuchtfisch aus Aquakulturen ist und einmal zum Kilopreis: Das ist der frische Fisch direkt aus dem Meer. Zu zwei geteilt kann man einen frischen Robalo (Wolfsbarsch) für je gut 20€ essen. Billiger geht es kaum.

Trinkgeld, Vorspeisen, etc.

  • Die meisten „einfachen“ Portugiesen geben keinen Cent Trinkgeld. In touristischen Gegenden wird es nicht erwartet, 10% kann man aber ruhig geben. Im Normalfall lässt man sich dazu das Rückgeld geben und das Trinkgeld auf dem Tisch liegen.
  • In fast allen portugiesischen Restaurants bekommt ihr direkt beim Hinsetzen Vorspeisen auf den Tisch. Wenn ihr diese nicht wollt (nicht bezahlen wollt), lasst sie sofort wie mitnehmen, um Missverständnisse zu vermeiden. Brot und Oliven kostet normalerweise gut einen Euro. Gambas können aber auch über 10€ kosten.
  • In einem kleinen portugiesischen Gasthaus kann man keine auf den Punkt zubereitete internationale Küche erwarten. Pizza in einer Strandbar ist (mit Glück) noch Tiefkühlpizza von Ristorante. Und Pasta wird sicherheitshalber eine halbe Stunde lang gekocht und danach im Topf belassen. Aber: Ihr seid nicht in Italien, also esst portugiesisch. Bitoque, z.B. ist immer gut und günstig. Ein dünnes Steak mit Spiegelei, Pommer Frites, Reis und etwas Salat kostet normalerweise um die 7€.
  • Salat in einem traditionellen portugiesischem Restaurant besteht aus grünem Salat und dicken Zwiebel- und Tomatenscheiben. Dazu gibt es Essig und Öl. Das ist so. Zum Salat essen also lieber am Markt frischen Salat kaufen und daheim zubereiten.